Camping-verschiedene Orte - MKW-Homepage

Meinolf Koch Wenden
Herzlich willkommen auf meiner privaten Homepage
Direkt zum Seiteninhalt

Camping-verschiedene Orte

Unsere Reisen
Alte Knaben haben genauso ihr Spielzeug wie die jungen, der Unterschied liegt lediglich im Preis.

Benjamin Franklin
(1706-1790)
Schönen Urlaub
Immer wieder einmal machten wir im Laufe der Jahre einen Camping-Kurzurlaub mit Bulli und Vorzelt. Es machte immer wieder großen Spass in freier Natur seinen Urlaub zu verbringen.

Fünf Gründe, warum Camping cool ist
Es gibt viele Vorbehalte gegen die Urlaubsform Camping: Camping ist unbequem und hat ein spießiges Image.
Hier fünf Gründe, warum Camping cool ist.

Vorteil 1: Camping ist individuell
Camping kann man so oder so betreiben. Viele Ratgeberbücher empfehlen, nach dem Motto „weniger ist mehr“ einmal aus dem Wohlstandstrott auszubrechen. Ein traumhafter Platz, ein Zelt und ganz wenig Ausrüstung reichen zum Glück.
Oder eben die ganz andere Variante: Buche Luxus-Camping! Miete einen gut ausgestatteten Caravan und gehe auf einen Luxus-Campingplatz. Dort genieße viel mehr Freiraum als im typischen Bettenturm. Dennoch liegen Restaurant, Pool und Wellness-Bereich direkt vor der eigenen Terrasse. Im mobilen Heim haben Urlauber den kompletten Haushalt an Bord und müssen sich weniger Gedanken um Andrang bei Duschen oder Spülbecken machen.
Eine dritte Variante ist für alle Entdecker: Wer es gerne unabhängig mag, kann mit dem Wohnmobil auf vielen Stellplätzen in ganz Europa fernab der Touristenmassen urlauben. So kann man jeden Tag an einem anderen, spannenden Ort verbringen oder auch mal an einem schönen Ort länger bleiben.

Vorteil 2: Camping heißt, selbstbestimmt zu reisen
Im Hotel ist der Tagesrhythmus von Frühstückszeiten, Putzservice und Check-Outs durchgeplant. Einmal die Dinge selbst in die Hand nehmen, sich auf das Wesentliche beschränken, das kann ein Campingurlaub bieten.
Zeige den Mitreisenden, dass man selber denken und planen kann. Mit etwas Glück führt der Weg am Stau vorbei – zum spontanen Zwischenstopp oder dem sorgfältig gewählten Traumziel. Dann bist du der Held des Tages.
Sicher, es gibt ein paar unvermeidliche Handgriffe – Wassertank füllen, Caravan ausrichten oder Zelt aufbauen – doch die gehen mit etwas Routine leicht von der Hand. Manches Missgeschick wird rückblickend zu einer amüsanten Begebenheit. Zusammen anpacken macht Paare und Familien zu guten Teams. Manchmal kann sogar das gemeinsame Abspülen verbindend sein. Camping ist nicht umständlich, sondern ungezwungen.

Vorteil 3: Camping ist Freiheit
Egal, ob mit Zelt oder rollendem Ferienhaus – Camper haben ihr eigenes Heim und bleiben nur dort, wo es gefällt. Sie sind flexibler als Hoteltouristen, und das gilt nicht nur in technischer Hinsicht. Immer wieder spontan zu neuen Zielen aufbrechen, ferne Orte erkunden, neue Menschen kennenlernen – das könnte eine Lebenseinstellung werden: Camping ist Freiheit.
Ein heißer Freiheits-Tipp: Inmitten einer Wagenburg von Caravans und Wohnmobilen kann die Camping-Romantik schon ein wenig leiden. Deshalb solltest du den ersten Campingtrip vielleicht nicht in der Hochsaison zu den Hotspots der Szene führen. Nebensaison statt Hochsommer. Meist ist es sogar noch billiger.

Vorteil 4: Camping ist ein naturnahes Erlebnis
Der morgendliche Blick aus dem Zelt in undurchdringliche Regenwolken kann ziemlich ernüchternd sein. Aber gehören zu einem gelungenen Urlaub nicht auch Überraschungen? Für diese sorgt beim Camping hier kein findiger Veranstalter, sondern oftmals die Natur. Übrigens: Wer in einem Caravan oder Wohnmobil unterwegs ist, muss keinen durchnässten Schlafsack fürchten.
Camper sind näher dran am wirklichen Leben. Das Tagesprogramm orientiert sich manchmal einfach am Wetter. Und falls die Prognosen keinerlei Lichtblicke zeigen, bleibt immer noch die Chance, mit dem Caravan oder Wohnmobil weiterzuziehen. Sicher findet sich irgendwo ein Fleckchen, wo Sie sanft von Sonnenstrahlen geweckt werden.
Apropos Sonnenstrahlen: Wer campt, erfährt automatisch intensiver Sonnenaufgang und -untergang und lebt so stärker im Takt der Natur. Das wirkt sich nachweislich positiv auf die Gesundheit aus. Das Naturerlebnis beim Campen sorgt für den perfekten Stressabbau.

Vorteil 5: Camping ist cool!
Das Bild vom Dauercamper schreckt viele ab. Wer möchte schon seinen Urlaub zwischen Verbotstafeln und Gartenzwergen verbringen? Solche Schrebergartenkolonien haben mit Camping nur am Rande zu tun.
Doch der Gegenbeweis fällt leicht: Suche einfach den richtigen Platz für dich. Es gibt naturbelassene Campinggelände, die ohne Parzellen auskommen, ebenso wie Anlagen, die sich wie schicke Ferienclubs um die Pool-Landschaft gruppieren.
Denn: In Wahrheit ist Camping cool!

Auf dieser Seite befinden sich 46 Bilder von verschiedenen Campingplätzen.  


Untenstehend ein paar Bilder. In Meerbusch bei Düsseldorf machten wir öfters halt um die Camping-Messe "Caravansalon" zu besuchen. Der Platz war für dieses Vorhaben ideal gelegen.
Ein paar Kilometer mit dem Fahrrad und man war mitten auf dem Messegelände.




Der Campingplatz Roßmühle liegt von Wald umgeben idyllisch mitten im Saaletal.
Er ist 40.000 qm groß und fasst ca. 400 Stellplätze für Zelte und Wohnwagen. Für Camper aus ganz Europa, bietet der Platz komfortabel ausgestattete sanitäre Anlagen und Möglich-keiten zum Einkauf. Campingurlaub im Freizeitzentrum Rossmühle empfehlen wir besonders Familien und Naturliebhabern.


Die Geschichte der Roßmühle geht zurück bis weit ins 16. Jahrhundert, als hier Raubritter ihre Pferde unterstellten. 1932 wurde das Anwesen von Großvater August Volkert erworben. Bis nach dem 2. Weltkrieg wurde hier Korn und Schrot gemahlen. Im Jahr 1954 wurde ein Verkaufskiosk und ein Campingplatz eröffnet, womit der Grundstein für das heutige "Freizeitzentrum Roßmühle" gelegt wurde.


Ein kleiner, netter Campingplatz am Rande von Wien. Diesen besuchten wir auf der Rückfahrt von Istrien.

Auch hier sind die Bilder aus meinem Fotobuch.



zurück                                                                                                                                                 vor
heutiger Tag
Zurück zum Seiteninhalt